Update: Bremens finest Indie-Musik

Drittes Überseefestival beim alten Zollamt / Die Musikszene Bremen stellt sich am 17. und 18. September dem Publikum vor.

Bremen. Die dritte Auflage des Überseefestivals steht am Wochenende auf dem Plan. Und mittlerweile steht auch das komplette Programm fest. Denn am Samstag, 18. September, gab es noch eine kleine Lücke. Doch die ist mittlerweile geschlossen. Das heißt: Ab 15 Uhr präsentiert 4 YoungStars die Bands:



Noizepollution Rock

Sincerely Your Agency Rock / Hardcore / Screamo

Haarich Rock / Indie

Next Gamble Alternative / Rock




Und das berichteten wir am 31. August

Bremen. Am Freitag, 17. und Sonnabend, 18. September findet zum dritten Mal das Überseefestival beim alten Zollamt, Hansator 1, in der Überseestadt statt. Neben einigen lokalen Größen wie den Mad Monks (Ska-Punk), Black Night Crash (Rock) , Stun (Indie-Rock) und JamesLars and The Sexual Chocolate (Electro Soul & Funk) konnten mit Dreatnut Inc. (Reagga-Hiphop-Pop aus Münster / Paderborn), Alex Amsterdam (Indie-Pop aus Düsseldorf) sowie Kabana (der Cary Grant unter den James Bonds aus Köln) auch einige überregionale Bands für das Festival gewonnen werden.



„Wir sind ein Teil der Kultur der Stadt und wollen uns als solche auch den Bremern präsentieren“ sagt Lars Jaquet, Vorsitzender vom Veranstalter Musikszene Bremen e.V.. Der Verein entstand, als zahlreiche Bands, die ihre Proberäume im alten Postamt 5 beim Bahnhof hatten, 2007

aufgrund des anstehenden Kirchentages dort ausziehen mussten. Man tat sich zusammen und fand ein neues gemeinsames Zuhause im alten Zollamt, in dem mittlerweile 35 Bands beheimatet sind. „Wir könnten aber noch mehr Platz gebrauchen, da wir viele Anfragen von Bands haben, die einen Proberaum suchen“, sagt Jaquet.



Dass nun bereits zum dritten Mal das Openair-Festival auf dem Platz vor dem alten Zollamt stattfinden kann, hat zum einen mit der Arbeit der Musikszene zu tun, zum anderen mit der Bremer Politik, die darauf aufmerksam geworden ist. Jaquet: „Wir bekommen Förderung vom Kulturressort sowie von der Wirtschaftsförderung Bremen, ohne die ein

solches Event nicht realisierbar wäre.“ Neben viel Musik sollen ökologisch wertvolles Essen, Feuerkörbe, Vernissagen und Aftershows das Musikereignis abrunden, bei dem die Veranstalter in diesem Jahr mit bis zu 3000 Gästen rechnen. Der Eintritt ist wie immer kostenlos.



Das Programm am Freitag:

19:00 - Black Night Crash lauter, dreckiger Gitarrenrock

20:00 - Pyrosis Alternative Rock / Grunge

21:00 - Stun Indierock

22:30 - JamesLars and The Sexual Chocolate Electro Soul & Funk



Das Programm am Samstag:

15:00 - verschiedene Schulbands

17:45 - Snowplow energievoller Groove-Rock

18:30 - Hymns for Heinrich Rock-Shoegaze

19:15 - Kabana deutscher Indie/Rock/Blues

20:15 - Alex Amsterdam Indie / Pop

21:15 - Dreadnut Inc. SKA, Reggae

22:30 - Mad Monks Ska-Punk-Kirchencore



Mehr Infos unter: http://www.ueberseefestival.de (pfa)